A-Linienrock

Der A-Linienrock zeichnet sich durch Flexibilität und Beständigkeit aus. Er zählt seit Jahren zu den must-haves im Kleiderschrank und ist bisher nie aus der Mode gekommen.
Besonders interessant ist die Form. Oben am Bund verläuft der A-Linienrock etwas enger und weitet sich bis an die Spitze ein wenig aus, womit er eine A-Form bildet, daher auch der Name. Das Besondere an diesem Rock ist, dass er keine feste Länge hat, denn er kann kurz, bis in die Knie oder an die Knöchel getragen werden.

Wer kann ihn tragen und zu welchem Anlass passt er am besten?
Durch das Variieren von Stoff und Länge, kann der A-Linienrock zu beinahe jedem Anlass oder Wetter getragen werden. Je länger desto schicker wirkt er und in Kombination mit Seide oder Chiffon machen Sie damit selbst auf einer Hochzeit eine super Figur. Für die wärmere Jahreszeit, kann der Rock natürlich auch kürzer getragen werden und passt damit super zu einem schicken T-Shirt oder einer Bluse. Bestehend aus Wolle, eignet sich der Rock auch für das Büro oder die Arbeit. Allerdings auch für die Freizeit oder den Baggersee mit einem leichten Leinenstoff versehen.

alinienrock2Flexibler Schnitt
Was den A-Linienrock, wie oben schon erwähnt, so flexibel macht ist die Tatsache, dass beinahe jede Frau ihn tragen kann. Egal ob dick, dünn oder besonders groß, die Form hat eine positive Wirkung auf die Figur. Gerade in den letzten Jahren wurde der A-Linienrock wieder öfter hervorgeholt und diesmal relativ weit oben getragen, meist mit einem schönen Accessoire wie einem Ledergürtel und einer engen Bluse oder einem schönen Shirt darunter. Natürlich sieht dieser Look besonders gut bei Frauen mit schlanker Taille aus. Auch Frauen mit ein wenig Bauch können diese Variante so tragen, da er durch das höhere Ansetzten den Bauch gut kaschiert. Die Kombinationmit weiten Obertelen ist nicht so optimal.

Wie wirkt der A-Linienrock am vorteilhaftesten?
Es geht natürlich nichts über hohe Schuhe, denn die betonen Ihre Beine und vor allem Ihren Po und das kommt auch bei den Männern am besten an. Wenn Sie aber gerade keine Lust auf hohe Schuhe haben, sieht der A-Linienrock auch sehr schön zu Ballerinas oder feineren Sandalen aus. Der A-Linienrock aus Leinen beispielsweise sieht mit Flip Flops lässig aus und wirkt mit hohen Schuhen eher gewollt als gekonnt. Ein absolutes No-Go sind allerdings alle Arten von Sportschuhen oder Sneakern. Wobei Sneaker und Röcke, mit Ausnahme von Jeansröcken oder Minis, grundsätzlich nicht so gut harmonieren.

Wenn Sie also noch keine A-Linienröcke Ihr Eigen nennen sollten so sollten Sie bei Ihrem nächsten Shoppingtrip gezielt nach diesem Rock Ausschau halten. Er ist jugendlich und macht eine gute Figur.


38, 1051,
Modebasics

Röcke