Röcke

Röcke – für alle etwas dabei
Kaum ein anderes Kleidungsstück ist so vielseitig von den Styling- und Kombinationsmöglichkeiten wie der Rock. Dies rührt vor allem daher, dass es verschiedene Rocklängen, Muster, Farben und der Rockformen. Und auch das Material eröffnet beim Rock immer wieder verschiedene Styling- und Kombinationsmöglichkeiten.

Nach der Form

Von der Form her werden Röcke unterschieden in Karorock, Ballonrock, Hosenrock, Glockenrock, A-Linienrock, Stufenrock, Plisseerock /  Faltenrock, Petticoat, Wickelrock und Bleistiftrock.

KarorockKarorock
Ob von der Länge her Mini, Midi oder Maxi, als Bleistiftrock oder als Faltenrock, beim Karorock ist nur eines wichtig: Hauptsache Karos. Zum Bleistiftrock mit Karomuster passt am besten eine Seidenbluse. Zu kürzeren Röcken kann man ein T-Shirt tragen, unifarben.

Ballonrock
Charakteristisch für den Ballonrock ist, dass dieser oben am Bund schmal geschnitten ist und ab der Taille immer breiter wird. Am Ende wirft dieser Rock einen nach innen gelegte Falte, die dem Rock eine bauschige Form verleiht und diesem Rock seinen Namen verliehen hat. Sehr gut lassen sich zu diesem Rock eine sommerliche Bluse und ein Blazer tragen.

Hosenrock
Den Hosenrock gibt es in der Damenmode schon mehr als 100 Jahre. Der Hosenrock leitete maßgeblich die Emanzipation der Frau bei der Mode ein. Mit kleinen Blümchen verziert ist der Hosenrock auch heute noch trendig. Am besten passen ein unifarbenes T-Shirt und flache Schuhe dazu.

glockenrockGlockenrock
Charakteristisch für den Glockenrock ist, dass er vom Schnitt her leicht ausgestellt und in weichen Wellen um die Beine fällt. Dreht man sich, schwingt der Rock mit und die Wellen werden sehr gut sichtbar. Als knielange Variante kann der Glockenrock in der Kombination mit einer einfachen Bluse und Pumps auch als Büro-Look getragen werden.

a-linienrockA-Linienrock
Ein A-Linienrock weitet sich wie der namensgebende Buchstabe nach unten hin leicht vom Schnitt her. Dadurch erhält der Rock einen sanften Schwung, welcher elegant die Beine umspielt. Diese Rockform verleiht einer Frau eine besonders weibliche Silhouette. Körperbetonte T-Shirts und Blusen passen am besten zu diesem Rock.

Stufenrock
Ein Stufenrock wird vom Schnitt her von der Taille aus immer breiter. Die einzelnen Stufen des Rocks sind übereinander genäht. T-Shirts, Hemdblusen und Tank-Tops passen am besten als Oberteile zu diesem Rock. Als Accessoires kann man diese auch mit Sandalen und Gürtel kombinieren.

plisseerockPlisseerock /  Faltenrock
Der Faltenrock hat sich seit den 1960er Jahren vom Schulmädchen-Image einen Platz als Fashion-Klassiker erobert. Als Stoff wird für einen derartigen Rock, damit der Faltenschlag ideal ist, Plissee verwendet. Gut kombinieren kann man dazu T-Shirt und Bluse.

Petticoat
Der Petticoat wurde schon im 16. Jahrhundert erfunden und als formgebender Unterrock genutzt. Heute trägt man ihn zu Rockabilly-Veranstaltungen, zu Ballettaufführungen und an Karneval. Getragen werden können dazu Blusen und T-Shirts und auch Blazer.

Wickelrock
Der Wickelrock ist auf den ersten Blick nichts anderes als ein Stück Stoff, der mittels Knöpfung, einer Spange oder mit Knoten gehalten wird. Der Wickelrock wird in vielen Kulturen als Tracht getragen, wie der Paero auf Tahiti. Getragen wird der Wickellrock in den Längen Mini, Midi und Maxi.

Bleistiftrock
Der Vorgänger des Bleistiftsrocks ist der Humpelrock. Christian Dior erfand den Bleistiftrock in den 1940er Jahren neu. Im Vergleich zum A-Linienrock ist der Bleistiftrock sehr eng geschnitten an Taille und auch an den Oberschenkeln. Bluse und auch T-Shirt passen hervorragend zu diesem Rock.

Nach dem Material

Vom Material her werden Röcke unterschieden in Jeansrock, Cordrock, Strickrock / Wollrock, Tüllrock und Lederrock.

Jeansrock
Ob nun Mini, Midi oder Maxi, vom Jeansstoff her dunkel oder hell gehalten, mit Applikationen in Form von Nieten oder Knöpfen etc. – der Jeansrock ist ein Klassiker, der in jeden Kleiderschrank gehört. Es passen dazu: Leggings, Stumpfhose, Stiefel, Stiefeletten und auch Sandallen oder Sandaletten. Als Oberteil sehen eine Bluse oder ein T-Shirt schick dazu aus.

Cordrock
Den Cordrock gibt es überwiegend in Mini- und Midi-Längen. Grund dafür ist, dass Cord ein sehr schwerer Stoff ist, der aber auch sehr viel Wärme spendet. Der Cordrock ist daher der ideale Winterrock, kombiniert zu einer nicht durchsichtigen Strumpfhose. Sehr gut passen zum Cordrock Shirt, Weste und Cowboystiefel.

Strickrock / Wollrock
Der Strickrock gehört zu den Basics der Damenmode. Typischerweise ist er wie ein Bleistiftrock geschnitten. Es gibt ihn auch als A-Linie-Modell. Getragen werden kann der Strickrock auch im Winter, in Kombination mit Pullovern und Blusen.

Tüllrock
Tüll ist ein sehr feiner Stoff. Häufig wird dieser Stoff für Petticots gewählt, da der Stoff dann nicht so stark strapaziert wird. Besteht der Rock nur aus Tüll, sollte ein Oberteil aus ebenfalls feinem Stoff dazu getragen werden.

Lederrock
Leder hat etwas Schroffes an sich. Den Lederrock gibt es in mehreren Rockformen, in Mini und in Midi-Länge. Getragen werden können dazu Stiefel, Stiefelletten und als Oberbekleidung T-Shirt, Blusen und Lederjacken.

Nach der Länge

Entscheidend ob ein Rock zum Anlass passt, hängt von seiner Länge ab. Man unterscheidet hier Mini, Midi und Maxi.

014-Fotolia_45339369_Subscription_XXLMinirock
Der Minirock sorgte in den 1960er Jahren nicht nur für eine modische Revolution, sondern auch für viele Kontroversen und stellt ein Beispiel von gesellschaftlichen Konventionen dar. Grund: Der Stoff endet weit über den Knien. Ausgeführt sein kann der Minirock in verschiedenen Rockformen.

Midirock
Der Midirock bedeckt gerade noch so die Knie und erfüllt damit auch noch heute zum Teil bestehende gesellschaftliche Konventionen. Ausgeführt sein kann der Minirock in verschiedenen Rockformen.

Maxirock
Der Maxirock reicht von der Länge her bis über die Knie, teils bis zu den Knöcheln. Ein typischer Maxirock ist der lange Bleistiftrock.

Fazit

Unter all den Rockformen, Rocklängen und Materialien, die für die Herstellung von Röcken verwendet werden, dürfte für jeden Geschmack und jeden Anlass etwas dabei sein. Die Oberteile, Schuhe und sonstigen Accessoires sollten entsprechende passend gewählt werden.