Stilvoll

Stilvoll von sich überzeugen

Gerade wenn es um das Kennen lernen geht, möchte jeder den besten Eindruck hinterlassen. Aber welcher Eindruck ist der Beste, um dem Gegenüber im Gedächtnis zu bleiben, damit es zu einem weiteren Treffen kommt? Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig, dennoch muss dabei hinzugefügt werden, dass man nur Seiten von sich zeigen sollte, die man ist und sich nicht verstellen muss.

Überzeugen je nach Anlass

Wenn es um das im Gedächtnis bleiben geht, ist zu unterscheiden, ob man das andere Geschlecht oder den zukünftigen Arbeitgeber überzeugen möchte. Entsprechend der Örtlichkeit und der Person sollte man sich kleiden und auch seine Ausdrucksweise anpassen. Die Mischung aus elegant und locker kommt dabei in den meisten Fällen an. Auch bei einem Treffen mit der Familie oder Freunden erwischt man sich, dass man wiederum anders ist, da diese Leute einen bereits kennen und die Atmosphäre entsprechend locker ist.

Ein Date in den eigenen vier Wänden

Bei einem Treffen an einem neutralen Ort fällt die Wahl auf lockere Kleidungsstücke, wie eine Jeans oder etwas Elegantes wie einen Rock. In den eigenen vier Wänden ist die Qual der Wahl hingegen noch größer. Sicher ist, dass es Kleidungsstücke sein sollten, die einen lässigen Eindruck hinterlassen und dennoch nicht von einem klassischen Hausmütterchen getragen werden. Der Zwiespalt ist nicht unbedingt leicht zu schließen, aber mit einem Pullover oder Shirt mit einem größeren Ausschnitt und einer Jeanshose kann man auf dem richtigen Weg sein. Anders ist dies wiederum, wenn speziell zu einem romantischen Abend und oder einem Candle Light Dinner eingeladen wurde.

Vorstellungsgespräch meistern

Bei beliebten Arbeitsplätzen und somit einer höheren Anzahl von Bewerbern ist es notwendig, dass man von sich überzeugen kann. Bei solch wichtigen Terminen ist es unerlässlich, dass ein gepflegter Eindruck hinterlassen wird. Dies bedeutet auch, dass die Kleidung zum jeweiligen Beruf und Arbeitsplatz passt. So sind zusammengebundene Haare meist im Vorteil, jedoch nicht überall zwingend notwendig. Es lohnt sich, wenn man sich im Vorfeld ein Bild vom Betrieb macht, da es in größeren Unternehmen üblich ist, dass das Vorstellungsgespräch nicht an der künftigen Arbeitsstelle stattfinden. Wer sich informiert und anpasst, liegt klar im Vorteil.

You might also like

Schreib einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *